Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

Analgosedierung

Eine Analgosedierung ermöglicht Angstpatienten das Verschlafen der Zahnbehandlung

Als AnalgosedierungVerschlafen der Zahnbehandlung (oder auch Analgosedation) wird in der Zahnmedizin eine Kombination von Analgetika (Schmerzmitteln) und Sedativa (Beruhigungsmitteln) bezeichnet, die Angstpatienten helfen soll, Zahnbehandlungen angstfrei zu überstehen.
Angst vor dem Zahnarzt ist weit verbreitet. Doch während die einen lediglich ein gewisses Unbehagen verspüren, während sie auf dem Behandlungsstuhl sitzen, sitzt die Angst bei anderen noch tiefer. Viele Menschen leiden unter einer so ausgeprägten Zahnarztangst, dass sie Kontrolluntersuchungen und Zahnbehandlungen oft über Jahre hinweg vermeiden. Die Folgen für die Zahngesundheit können gravierend sein. Überwindet sich der Angstpatient dann doch, einen Zahnarzt aufzusuchen, ist die Behandlung für ihn mit großem Stress, Panikzuständen und psychischer Belastung verbunden.

Da dieses Problem weit verbreitet ist, versuchen die meisten Zahnärzte, ihren ängstlichen Patienten die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen und ihnen die Angst soweit es geht zu nehmen. Hierfür stehen den Zahnärzten verschiedene Mittel zur Verfügung. Neben Hypnose und Akupunktur wird die Analgosedierung häufiger eingesetzt.


Ursachen von Zahnarztangst

Wenn auch Sie unter Zahnarztangst leiden, haben Sie sich bestimmt schon einmal gefragt, wieso Sie diese gesteigerte Angst empfinden. Die Ursachen dafür können jedoch komplex sein und sind häufig nicht einmal den Patienten selbst in vollem Umfang bewusst. Möglicherweise haben Sie schon einmal schlechte Erfahrungen bei einer Zahnbehandlung gemacht, haben Schmerzen verspürt oder sind an einen wenig einfühlsamen Arzt geraten? Leider nehmen manche Zahnärzte die Sorgen und besonderen Bedürfnisse von Angstpatienten auch heute noch zu wenig ernst. Kein Wunder, dass bei einem falschen Umgang mit den Patienten deren Angst oft noch verstärkt wird, statt sie zu lindern.
Aber auch das unterschwellige Gefühl der Machtlosigkeit, wenn man mit offenem Mund auf dem Behandlungsstuhl sitzt und dem Arzt praktisch ausgeliefert ist, führt bei vielen Menschen zu einem derart großen Unbehagen, dass Zahnarztbesuche immer mehr gemieden werden. Das kann so weit gehen, dass Jahre oder gar Jahrzehnte vergehen, ohne dass der Patient eine Kontrolluntersuchung vornehmen lässt. Eine Analgosedierung ermöglicht einem Zahnpatient die Behandlung im angstfreien Dämmerschlaf.


Zahnarztangst lindern durch Analgosedierung

Gute Zahnärzte sind über die Sorgen und Nöte von Angstpatienten bestens informiert und suchen beständig nach neuen Wegen, um diesen Patienten den Gang in die Praxis zu erleichtern. Falls auch Sie unter Zahnarztangst leiden, lassen Sie sich beraten. Im Berliner Zahnzentrum wird auch für Sie die richtige Lösung gefunden.

Während manche Patienten beispielsweise eine Vollnarkose bevorzugen, wird immer häufiger auch die Methode der Analgosedierung angewandt. Bei dieser Art der Sedierung wird der Patient durch Beruhigungs- und Schmerzmittel in einen Zustand versetzt, der einem Dämmerschlaf gleichkommt. Der große Vorteil dabei: Der Patient ist nicht völlig „weggetreten“ – er atmet weiterhin selbstständig und ist auch weiterhin ansprechbar. So kann er auch auf Aufforderungen wie „Mund öffnen“ vom Zahnarzt noch reagieren. Dennoch bekommt er kaum etwas von der eigentlichen Behandlung mit. Der Patient befindet sich durch die Analgosedierung in einem entspannten Zustand und kann sich meist auch danach kaum noch an etwas erinnern, was während der Behandlung passiert ist.

Ein weiterer großer Vorteil der Analgosedation gegenüber einer „richtigen“ Narkose ist die Tatsache, dass das Herz-Kreislauf-System nur wenig beansprucht und der Körper daher keiner so starken Belastung ausgesetzt wird.

Welche Medikamente bei der Analgosedierung zum Einsatz kommen, kann sich von Praxis zu Praxis unterscheiden. Häufig sind jedoch DormicumDormicum, Propofol oder Ketamin Bestandteil der verwendeten Medikation.
Viele Angstpatienten haben in der Analgosedierung bereits eine Möglichkeit gefunden, angstfrei zum Zahnarzt gehen zu können. Wenn auch Sie sich näher über diese Art der Sedierung informieren möchten, kommen Sie auf uns zu – wir beraten Sie jederzeit gerne und ausführlich zum Thema Sedation.

Letzte Aktualisierung dieser Seite vom Berliner Zahnzentrum: 29.06.2015