Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

Bleaching beim Zahnarzt

Durch Bleaching (Zahnaufhellung) beim Zahnarzt schöne weiße Zähne

Schöne weiße Zähne sind seit jeher ein Zeichen von Gesundheit und Attraktivität. Doch leider ist nicht jeder von Natur aus mit einem schönen Gebiss gesegnet. Viele Menschen haben von Anfang an eher gelbliche Zähne, bei anderen wiederum verfärben sie sich im Laufe der Jahre durch natürliche Abnutzung oder den Genuss von Wein, Tabak, Kaffee etc.. Wenn Sie sich weißere Zähne wünschen, ist ein Bleaching bzw. eine Zahnaufhellung für Sie die richtige Lösung.

Direkter Vergleich der Zahnfarbe vor und nach einem BleachingOftmals gibt es Alternativen zum Bleaching, wie die Verwendung einer speziellen zahnaufhellenden Zahnpasta oder eine Politur. Diese Methoden sind weniger aufwändig als ein Bleaching, jedoch sind sie weniger effektiv. Sprechen Sie Ihren Zahnarzt im Berliner Zahnzentrum an und lassen Sie sich beraten. Ihr Zahnarzt findet für Sie eine individuelle Lösung.

Bevor eine Zahnaufhellung durchgeführt wird, wird der Zahnarzt Ihre Zähne zunächst gründlich untersuchen, um auszuschließen, dass die Verfärbungen von einer Krankheit herrühren. Auch dies kann theoretisch der Grund für dunklere Zähne sein.

Die Vorgehensweise bei einem Bleaching (Zahnaufhellung)

Eine Zahnaufhellung ist eine schmerzfreie Angelegenheit. Auch wenn Sie Angst vor dem Zahnarzt haben, brauchen Sie auf eine zahnaufhellende Behandlung also nicht verzichten. Grundsätzlich wird entweder Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid verwendet. Das Mittel wird auf die betroffenen Zähne aufgetragen, wo es mit den Verfärbung verursachenden Molekülen im Zahnschmelz reagiert und diese beseitigt. Nach der Bleachingbehandlung werden Ihre Zähne deutlich weißer wirken. Auf einer Farbvergleichstafel können Sie sehen, um wie viele Stufen Ihre Zähne durch das Bleaching aufgehellt wurden.

Verschiedene Methoden des Bleachings

Es gibt verschiedene Möglichkeiten bei der Behandlung von Zahnverfärbungen durch Bleaching. Beim Power Bleaching beispielsweise kommt zusätzlich zum Peroxid Licht zum Einsatz, was die Behandlung beschleunigt. Das Internal Bleaching wird bei abgestorbenen Zähnen angewandt. Hier kann der Zahnarzt den Zahn von innen mit einem Bleichmittel füllen, was ihn wiederum heller wirken lässt. Auch Home Bleaching eine Möglichkeit für Menschen, die sich weißere Zähne wünschen. Hier wird die Zahnaufhellung eigentätig zu Hause durchgeführt. Dies funktioniert beispielsweise, indem man Zahnschienen mit einem speziellen Gel befüllt, diese in den Mund einsetzt und für eine gewisse Zeit wirken lässt. Auch Folien, die mit einem Bleichmittel behaftet sind, können im Handel erworben werden. Sie klebt sich der Patient die Folie auf die Zähne, lässt sie wirken und entfernt sie nach einer vorgegebenen Zeit wieder. Grundsätzlich sind diese Methoden, die vom Patienten durchgeführt werden, unbedenklich. Ein deutlich besseres und ebenmäßigeres Ergebnis wird jedoch erreicht, indem man die Bleachingbehandlung professionell durchführen lässt und sich dazu in eine Zahnarztpraxis begibt.

Grundsätzliches

Ein Bleaching läuft in der Regel schmerzfrei ab. Wenn Sie wissen, dass Sie empfindliche Zähne haben, kann Ihr Zahnarzt Ihnen an den entsprechenden Stellen eine oberflächliche Betäubung verabreichen. Nach der Behandlung kommt es bei manchen Patienten vor, dass die Zähne für eine Weile schmerzempfindlicher sind als sonst. Ein Zahnlack (Flouridierung) beispielsweise, der direkt nach dem Bleaching auf die Zähne aufgebracht wird, kann hiervor schützen. Ein Bleaching ist bei kariösen Zähnen nicht empfehlenswert und auch Zahnkronen oder Prothesen können nicht durch Bleaching aufgehellt werden.

Ob sich ein Bleaching bei Ihnen anbietet, wird Ihnen Ihr Zahnarzt des Berliner Zahnzentrums gerne erklären.