Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

freiliegende Zahnhälse behandeln

Freiliegende Zahnhälse können viele Ursachen haben

freiligende ZahnhälseFreiliegende Zahnhälse können viele Ursachen haben. Meist resultieren sie aus dem entzündlichen Rückgang des Zahnfleisches, der in manchen Fällen auf falsche Putzgewohnheiten zurückgeführt werden kann. Weitere Ursachen können Zahnfehlstellungen oder eine zu dünne oder fehlende Knochenbedeckung der Zahnwurzel sein. Die Problematik freiliegender Zahnhälse liegt darin, dass die Zahnhälse normalerweise vom Zahnfleisch geschützt werden – liegen die Zahnhälse frei, entfällt dieser Schutz. Ein freiliegendes Zahnbein (Dentin) ist anfälliger für Einwirkungen von außen als der sehr viel härtere Zahnschmelz.

Das Zahnbein bzw. der Zahnhals ist von vielen feinen Kanälchen, den sogenannten Reiterkanälchen, durchzogen. Diese leiten beispielsweise Kältereize an die Zahnnerven weiter. Durch freiliegende Zahnhälse werden die Zähne deutlich schmerzempfindlicher. Außerdem begünstigen die durch freiliegende Zahnhälse geschaffenen Nischen zwischen den Zähnen die Entstehung von Karies und Parodontose, denn die kleinen Lücken sind sehr schwer zu reinigen. Um diesen Zahnerkrankungen vorzubeugen, ist besonders bei freiliegenden Zahnbeinen eine sehr intensive und spezielle Zahnreinigung vonnöten, um die Zahngesundheit zu bewahren. Dazu gehört insbesondere auch eine professionelle Zahnreinigung (PZR), die einen wesentlichen Bestandteil moderner zahnmedizinischer Prophylaxe darstellt.

Die Auswirkungen von freiliegenden Zahnhälsen belasten viele Patienten. Das sind nicht nur Schmerzen beim Essen oder beim Genuss kalter Getränke – viele Menschen leiden auch unter einer Beeinträchtigung ihres Aussehens durch freiliegende Zahnhälse. In der Tat wirken die Zähne „länger” und lassen Zahnzwischenräume erkennbar werden. Es gibt allerdings auch einen Schwund des Zahnfleisches, der altersbedingt ist – trotz des Rückgangs können die Zähne bis ins hohe Alter oft einen festen Halt aufweisen. Auf jeden Fall sollte aber immer zahnärztlicher Rat eingeholt werden, wenn die Zähne „länger” werden. Die Beratung erfolgt fachmännisch und individuell – und wenn ein zahnmedizinischer Eingriff wie eine Rezessionsdeckung notwendig ist, sorgen moderne unkomplizierte Methoden für eine schmerzfreie Behandlung der Zahnprobleme. Bei einer Rezessionsdeckung erfolgt ein durch eine Mikrochirgischer Eingriff die Verschiebung des Zahnfleisches oder das Einpflanzen von körpereigenen  oder künstlichen Transplantaten.

Vorübergehend kann der Gebrauch von Elmex-Gelee die Schmerzemfindlichkeit gegenüber Temperaturunterschieden vorübergehend lindern.

Leiden auch Sie unter freiliegenden Zahnhälsen? In diesem Fall raten wir Ihnen dringend, zahnärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Meist lassen sich die Ursachen und Symptome dieses Problems sehr gut mit einer Rezessionsdeckung behandeln, sodass Sie nicht mehr unter Schmerzen oder Überempfindlichkeiten leiden müssen. Vor allem können durch eine rechtzeitige Behandlung weitere Folgeschäden durch Karies oder Parodontose wirksam bekämpft werden. Auch ästhetische Beeinträchtigungen werden auf Wunsch durch eine Rezessionsdeckung beseitigt. Nehmen Sie eine individuelle Beratung in Anspruch, bei der Sie Ihr Zahnarzt über die Ursachen, Risiken und Behandlungsmethoden umfassend aufklärt.

Letzte Aktualisierung dieser Seite vom Berliner Zahnzentrum: 09.03.2015