Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

Lippenbändchen

Lippenbändchen - Schmerzfreie Korrektur durch den Oralchirurg

Wenn bei Kindern die vorderen Schneidezähne mit einer deutlichen Zahnlücke dazwischen durchbrechen, ist das meist die Folge eines zu tief angewachsenen Lippenbändchens. Das LippenbändchenPiercing des Lippenbändchens zwischen Scheidezähne und Oberlippe hat in der Regel eine stabilisierende Funktion, die aber für einen normalen Gesichtsausdruck nicht zwingend erforderlich ist. Neben der nur optisch relevanten Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen kann das Lippenbändchen, wenn es zu tief angewachsen ist, weitere negative Folgen haben.

Zum einen wird bei tief ansetzenden Lippenbändchen häufiger ein Zahnfleischrückgang am Oberkiefer diagnostiziert. Zum anderen kann die Fehlstellung der Zähne und die eingeschränkte Beweglichkeit der Oberlippe die Sprachentwicklung eines Kindes behindern. Wenn Sie bei Ihrem Kind ein zu tief angewachsenes Lippenbändchen bemerken, sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt klären, ob eine Entfernung dieses Hautstückchens empfehlenswert ist.

Der früheste Zeitpunkt, ein Lippenbändchen zu durchtrennen, ist direkt nach dem Durchbruch der seitlichen Schneidezähne. Nun kann bereits erkannt werden, ob die Störung zu einer Zahnfehlstellung führte und ob sich ein Sprachfehler anbahnt. Wenn Sie die negativen Folgen des tiefen Lippenbändchens bei Ihrem Kind bereits erkennen, sollten Sie vor einer Lippenbändchenbehandlung nicht zurückschrecken. Die Behandlung erfolgt bei kleinen Kindern meist im Tiefschlaf unter Sedierung, sodass Ihr Kind sich nicht an die unangenehme Prozedur erinnern wird. Der Eingriff selbst dauert nur wenige Augenblicke und kann entweder mit einem Skalpell oder mit einem Laser durchgeführt werden. Die Laserbehandlung ist unblutig und kommt ohne eine anschließende Wundnaht aus. Auch bei einem Schnitt mit dem Skalpell muss Ihr Kind für die Entfernung der Nähte keine weitere Behandlung durchstehen. Die Nähte werden mit resorbierbaren Fäden durchgeführt, sodass diese sich nach etwa zwei Wochen und erfolgter Wundheilung einfach auflösen. Eine spezielle Wundheilpaste lindert in dieser Zeit effektiv die Zahnschmerzen.

Auch später kann das Lippenbändchen noch zu Problemen führen. Wird die Schleimhaut nicht durchtrennt, kann eine unsichtbare Zahnspange notwendig werden, um die Zahnlücke (med. Diastema) zwischen den Schneidezähnen erfolgreich zu schließen. In höherem Alter kann die Anpassung eines Gebisses durch das Lippenbändchen erschwert werden. Es ist durchaus ratsam die Durchtrennung der Haut des Lippenbändchens auch im höheren Alter noch durchführen zu lassen, wenn sich dadurch Probleme lösen lassen.

Ein eher neuartiges Phänomen ist das Lippenbändchenpiercing, bei dem ein Schmuckstück durch das Lippenband zwischen Oberlippe und Kiefer angebracht wird. Obwohl dieses Piercing als eines der risikoärmsten gilt, raten Zahnärzte von diesem Schmuckstück eher ab. Das Piercing kann ebenso wie das zu tief angewachsene Bändchen zu einem Zahnfleischrückgang führen und somit den Halt der vorderen Schneidezähne verringern. Jedoch sind an dieser Stelle nur selten Infektionen zu verzeichnen. Wenn Sie das Schmuckstück wieder entfernen, wird die gepiercte Stelle des Lippenbändchens schnell wieder zuwachsen.