Aktuelle Inhalte
  • Zahnfarbe 

    Die tatsächliche Zahnfarbe wird maßgeblich durch das Dentin der Zähne bestimmt, wie sie... 
  • Parodontose behandeln

    Leiden Sie unter Zahnfleischrückgang und temperaturempfindlichen Zähnen bzw. Zahnhälsen? Dann... 
  • Zahnbelag

    Zahnbelag sieht nicht nur unschön aus, er kann auch zu einigen Krankheiten der Zähne führen. Aus... 

Notzahnarzt für Berlin

Notzahnarzt für Berlin, Potsdam und Umgebung hilft im Notfall bei Zahnschmerzen

Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer regelmäßig zur Kontrolluntersuchung geht und Zähne sowie Mundraum pflegt, wird sich lange Zeit über schöne und gepflegte Zähne freuen können. Doch zweifelsfrei ist der Zahnarzt nicht unbedingt der Lieblingsort vieler Patienten. Das ist auf der einen Seite verständlich, weil die meisten Menschen mit dem Besuch beim Zahnarzt Schmerzen und Angst verbinden. Auf der anderen Seite ist die Angst vor dem Zahnarztbesuch jedoch unnötig. Zahnärzte verfügen in der heutigen Zeit über schmerzfreie und für den Patienten sehr angenehme Behandlungsmethoden. Das trifft übrigens vor allem auf die Behandlung bei einem NotzahnarztBei Zahnschmerzen zum zahnärztlichen Notdienst zu. In manchen Fällen kommen die Zahnschmerzen über Nacht oder über das Wochenende und lassen die Tage zu einer Qual werden. Betroffene sollten nicht zögern und einen Notzahnarzt aufsuchen, wenn die Schmerzen auftreten und unerträglich werden. Der zahnärztliche Notdienst in einer Zahnklinik ist genau auf solche Fälle spezialisiert. Auch der Bereitschaftsdienst von Zahnarztpraxen ermöglicht zu jeder Uhrzeit eine schonende und effektive Behandlung.

Zahnschmerzen in einer Zahnklinik oder vom Bereitschaftsdienst behandeln lassen

Viele Menschen zögern leider, wenn sie Zahnschmerzen bekommen. Sie hoffen, dass die Zahnschmerzen von alleine verschwinden. Schmerzen im Mundraum sind jedoch immer ein Zeichen dafür, dass am Zahnfleisch oder an den Zähnen etwas nicht in Ordnung ist. In den seltensten Fällen verschwinden die Schmerzen von selbst. Vor allem bei sehr schlimmen Zahnschmerzen ist es wichtig, sofort einen Zahnarzt oder die Zahnklinik aufzusuchen. Wenn die Beschwerden über das Wochenende auftreten, sollten Betroffene deshalb auf keinen Fall zögern und die Notdienste in Anspruch nehmen. Verschiedene Zahnarztpraxen haben einen Bereitschaftsdienst. Welche Praxen das sind, kann online oder bei der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung (KZV) erfragt werden.

Viele Menschen scheuen den Weg zum Notzahnarzt, weil sie diesen nicht kennen. Im Notfall ist der Notzahnarzt jedoch genau die richtige Anlaufstelle. Der behandelnde Arzt kann die Zahnprobleme schnell lösen und Patienten von ihren Schmerzen befreien. Besonders für Angstpatienten verfügt der zahnärztliche Notdienst über schmerzfreie Behandlungsmethoden. Auf besonderen Wunsch ist sogar in vielen Fällen eine Behandlung unter Vollnarkose möglich. Rund um die Uhr behandelt der zahnärztliche Notdienst Patienten mit großen und kleinen Beschwerden. Auch in einer Zahnklinik können sich Patienten mit Angst vor dem Zahnarztbesuch und Zahnbeschwerden behandeln lassen. Die Zahnklinik ist auf Angstpatienten spezialisiert und verfügt über verschiedenste Methoden, um die Behandlung für Patienten angenehm und schmerzfrei zu gestalten. Bei der KZV können sich Betroffene über Zahnkliniken und deren Möglichkeiten informieren.

Zahnschmerzen sollten jedoch in keinem Fall unbehandelt bleiben. Menschen, die Angst vor dem Weg zum Notzahnarzt haben, sollten den Besuch nicht unnötig verschieben. Wer den Zahnarztbesuch verschiebt, wird unfreiwillig dafür sorgen, dass die Schmerzen schlimmer werden und die Behandlung aufwändiger wird. Betroffene sollten sofort nach dem Auftreten der Schmerzen einen Termin beim Zahnarzt machen oder am Wochenende den Notzahnarzt aufsuchen. Eine Behandlung ist rund um die Uhr auch nach den normalen Praxiszeiten der Zahnärzte möglich.

Durch Zahn- und Mundhygiene Notfälle vermeiden

Häufig entstehen Zahnschmerzen und zahnärztliche Notfälle vor allem durch eine mangelhafte Zahn- und Mundhygiene. Vor allem Angstpatienten können den Besuch beim zahnärztlichen Notdienst vermeiden, wenn sie sich ausgiebig um ihre Zahn- und Mundhygiene kümmern. Das bedeutet, dass Zähne und Mundraum bei der Hygiene höchste Priorität haben. Die Benutzung von Zahnseide kann jedem Menschen dringend angeraten werden. Häufig entstehen Löcher nämlich dadurch, dass sich zwischen den Zähnen Karies bildet. Ein Zahn ist dann seitlich von Karies betroffen. An die Seite vom Zahn gelangen Patienten mit einer Zahnbürste in der Regel jedoch nicht. Wer sich nicht mit der Benutzung von Zahnseide auskennt, sollte den Zahnarzt um Rat fragen. Jeder Zahnarzt nimmt sich gerne die Zeit, seinen Patienten die Nutzung zu erklären.

Vor allem Angstpatienten sollten die Angebote der Praxen nutzen. Außerdem ist es empfehlenswert, regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Die tägliche Zahn- und Mundhygiene leistet zwar einen wichtigen Beitrag. Noch gründlicher reinigen allerdings Spezialisten im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung die Zähne. Ein Besuch beim Notzahnarzt ist bei ausgiebiger Hygiene in der Regel dann nicht erforderlich.

Letzte Aktualisierung dieser Seite vom Berliner Zahnzentrum: 19.12.2014