Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

professionelle Zahnreinigung

Professionelle Zahnreinigung vom Zahnarzt des Berliner Zahnzentrums - Basis für natürlich strahlend schöne und gesunde Zähne

Die professionelle Zahnreinígungprofessionelle Zahnreinigung vom Zahnarzt des Berliner Zahnzentrums sorgt für saubere Zähne und ist die Basis für schöne und gesunde Zähne (PZR) beim Zahnarzt ist eine wichtige Vorsorgebehandlung. Sie trägt einen nicht unerheblichen Teil dazu bei, Zahnerkrankungen wie Karies und Co. zu verhindern. Bei der professionellen Zahnreinigung werden Beläge (Plaque) von den Zähnen entfernt, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch Karies, Parodontitis und weitere Zahnkrankheiten begünstigen, da sie Millionen Bakterien enthalten. Aus diesem Grund sollte die Prophylaxe ein bis zwei Mal im Jahr durchgeführt werden. Doch es ist falsch, sich allein auf die professionelle Zahnreinígung zu verlassen. Sie als Patient sind in erster Linie selbst verantwortlich für die Gesundheit Ihrer Zähne. Sie können mit einfachen Mitteln dafür sorgen, das Risiko von Zahnerkrankungen zu minimieren.

Was können Sie als Patient also tun? Eine große Rolle spielt die tägliche Zahnreinigung. Scheuen Sie sich nicht, Ihren Zahnarzt nach der richtigen Putztechnik zu fragen, denn längst nicht jeder Erwachsene weiß, wie man am schonendsten und effektivsten putzt. Auch der Einsatz von Zahnseide sollte nicht vernachlässigt werden, ansonsten können sich in den Zahnzwischenräumen ungehindert Bakterien ansammeln. Auch eine bewusste Ernährung bzw. der Verzicht auf zu viel Zucker sind ein sinnvoller Schritt in Richtung Zahngesundheit. Bedenken Sie jedoch, dass auch eine vorbildliche Zahnhygiene nicht immer vor Karies schützen kann. Regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt sollten daher selbstverständlich sein.

Die professionelle Zahnreinígung ist unter anderem auch deshalb nötig, weil sich selbst durch gewissenhaftestes Zähneputzen nicht alle Verunreinigungen und Essensreste entfernen lassen. Es gibt in der Mundhöhle schwer erreichbare Stellen, beispielsweise die Weisheitszähne, die besonders anfällig für Zahnerkrankungen sind. Wird der Zahnbelag längere Zeit nicht entfernt, verhärtet er sich und wird zu Zahnstein. Nicht nur Karies und Parodontitis, sondern auch schmerzhafte Zahnfleischentzündungen bis hin zum Zahnausfall (im allerschlimmsten Fall) können die Folge sein.

Wie funktioniert die professionelle Zahnreinigung?

In der Regel wird die PZR von einer Dentalhygienikerin in Ihrer Zahnarztpraxis durchgeführt. Falls Sie dies wünschen, können Sie sich zunächst natürlich ausführlich über die angewandten Methoden und die zu erwartenden Ergebnisse und Vorteile aufklären lassen. Bevor es losgeht, wird man Ihre Zähne auf Kariesbefall untersuchen und den Grad der Verunreinigung ermitteln.

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) an sich erfolgt dann, indem mit Ultraschallgeräten oder Sandstrahlern die sichtbaren Beläge und der Zahnstein entfernt werden. Sie brauchen nicht zu fürchten, dass dabei die Zähne verletzt werden – dies kann nicht passieren. Auch die Zahnzwischenräume und die sogenannten Zahnfleischtaschen werden anschließend noch gereinigt. Zum Abschluss wird eine Politur auf die Zähne aufgetragen, um sie zu glätten und so ein allzu schnelles Absetzen neuer Beläge zu verhindern. Die Zahnhälse werden mit Fluorid gestärkt. Insgesamt nimmt die Prophylaxe in der Regel 45 bis 60 Minuten in Anspruch. Sollten Sie zu den Zahnarztangstpatienten gehören, können Sie auch nach besonders schonenden Methoden wie beispielsweise dem Airflow-Verfahren fragen.

Wer trägt die Kosten einer professionellen Zahnreinigung?

Bei allen gesetzlichen Krankenkassen wie z. Bsp. die AOK oder die BKK, zählt eine Zahnreinigung zu den Leistungen des IGeL-Katalogs. Die Bezeichnung IGel steht für individuelle Gesundheistleistungenm die nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen getragen werden. Daher übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen die Kosten für die professionelle Zahnreinígung nicht. Sie können jedoch das Entfernen von verhärtetem Zahnstein im Gebiss von der Versicherung bezahlen lassen. Wenn Sie im Anschluss daran noch eine professionelle Zahnreinigung in Anspruch nehmen, dauert diese nicht mehr so lange und wird dementsprechend günstiger für Sie. Lassen Sie sich hierzu am besten von Ihrem Zahnarzt beraten.