Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

Sedierung 

In Sedierung die Zahnbehandlung ohne Angst vor dem Zahnarzt verschlafen

Angstfreie Zahnarztbehandlung dank Sedierung

Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass nahezu 15 % der Bevölkerung Angst vor dem Zahnarztbesuch verspürt. Allein in Deutschland entspricht dies fünf Millionen Menschen, die somit als Angstpatienten bezeichnet werden können. Aus Angst vor dem Zahnarzt gehen viele Menschen nicht zu den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen und warten mit den notwendigen Behandlungsterminen, bis sich Zahnschmerzen und Essprobleme einstellen.

Dabei kann die Wichtigkeit regelmäßiger Gebisskontrollen gar nicht oft untermauert werden und insbesondere für ängstliche Patienten hält die moderne Zahn- und Schulmedizin viele adäquate Möglichkeiten der Angstbewältigung und Behandlungstherapien bereit.

Wenn Sie Angst vor dem Zahnarzt haben, wissen Sie jetzt, dass Sie damit nicht alleine sind. Darüber hinaus wird es Sie beruhigen, dass Ihnen die moderne Medizin Behandlungsmethoden bietet, die Ihnen komplett die Angst vor Zahnbehandlungen nehmen. Insbesondere die Sedierung eignet sich zur Behandlung von Angstpatienten, die wir Ihnen hier nahelegen möchten.

Angenehme Behandlung im Tiefschlaf

TiefschlafWer tief und fest schläft, bekommt von einer Zahnarztbehandlung nichts mit und braucht sich nicht davor zu fürchten. Dieser beruhigende Gedanke wird durch die Sedierung vor der Behandlung wahr.

Nur speziell ausgebildete Fachzahnärzte bieten die Tiefschlafbehandlung in einer oralchirurgischen Praxis an. Dabei wird Ihnen intravenös ein schnell wirksames und starkes Schlafmittel verabreicht, wobei auf das auf dem Wirkstoff Midazolam basierende Dormicum zurückgegriffen wird. Das 1976 eingeführte Midazolam ist ein klassisches Hypnotikum, das in der Anästhesie Anwendung findet. Im Gegensatz zu vielen anderen Substanzen wirkt Midazolam schnell, ist mit geringen Nebenwirkungen behaftet und hat sich damit für ambulante Eingriffe im Dämmerschalf prädestiniert.

Sie müssen keine Bedenken haben, während des Eingriffes aufzuwachen. Ihr Tiefschlaf wird ständig kontrolliert und für eine gegebenenfalls benötigte Verlängerung Ihrer Schlafenszeit können die Fachärzte auf Ketanest zurückgreifen. Gegen potenzielle Schmerzen wird Ihnen gleichzeitig ein Schmerzmittel verabreicht und das Behandlungsrefugium zusätzlich örtlich betäubt, sodass Sie keine Schmerzen fürchten müssen.

Während der gesamten Behandlungsdauer und der Zeit Ihres Tiefschlafes werden Ihre Herz- und Kreislauffunktionen professionell überwacht, wobei gerade die Sedierung als wenig belastend empfunden wird.

Während Sie im Tiefschlaf entspannen, kann der Zahnarzt die notwendigen Zahnbehandlungen durchführen. Sie nehmen die Zahnbehandlung nicht wahr und spüren davon nichts. Erst nach Ihrer ärztlich kontrollierten Aufwachphase können Sie sich über die völlig stressfrei durchgeführte Behandlung freuen und Ihr neues Lächeln mit intakten Zähnen in vollen Zügen genießen. Als reine Vorsichtsmaßnahme sollten Sie sich auf dem Weg nach Hause begleiten lassen.

Die Sedierung löst Probleme

Eine intravenöse Tiefschlafbehandlung ist geeignet, um ohne Stress Kinder und Erwachsene zahnmedizinisch zu behandeln. Dies gilt dann, wenn andere Methoden der Angstbewältigung gescheitert sind und aus medizinischer Sicht schmerzempfindliche oder länger andauernde Behandlungen durchgeführt werden müssen.

Zu den Zahnbehandlungen, die unter Sedierung durchgeführt werden, gehören beispielsweise die Weisheitszahnentfernung, die Wurzelspitzenresektion oder die Zahnimplantation.

Auch wenn Sie "nur" Angst haben und von der Behandlung nichts mitbekommen möchten, kann Ihnen die stressfreie Tiefschlafbehandlung nur empfohlen werden.

Letzte Aktualisierung dieser Seite vom Berliner Zahnzentrum: 16.01.2016