Aktuelle Inhalte
  • Zahnfarbe 

    Die tatsächliche Zahnfarbe wird maßgeblich durch das Dentin der Zähne bestimmt, wie sie... 
  • Parodontose behandeln

    Leiden Sie unter Zahnfleischrückgang und temperaturempfindlichen Zähnen bzw. Zahnhälsen? Dann... 
  • Zahnbelag

    Zahnbelag sieht nicht nur unschön aus, er kann auch zu einigen Krankheiten der Zähne führen. Aus... 

Weiße Zähne sind realisierbar

Schöne weiße Zähne - Ihr natürlichster Schmuck für mehr Attraktivität

Schöne weiße ZähneWeiße Zähne ermöglichen ein attraktives Lächeln gelten weltweit als ein Zeichen von Gesundheit und Attraktivität. Kein Wunder, dass die meisten Menschen sowohl bei sich selbst als auch bei anderen gesteigerten Wert auf schöne Zähne legen, sei es im privaten oder im beruflichen Bereich. Wer gepflegte Zähne hat, hat in der Regel mehr Erfolg. Da sich jedoch mit der Zeit die Zähne immer mehr verfärben, beispielsweise durch den Konsum von Kaffee oder Wein, die Einnahme bestimmter Medikamente oder ganz einfach durch die natürliche Abnutzung des Zahnschmelzes mit zunehmendem Alter, muss man oft nachhelfen, um das natürliche Weiß wiederzuerlangen.

Dies ist jedoch längst kein Privileg der Wohlhabenden mehr. Auch Sie haben unterschiedliche Möglichkeiten, um unschöne Verfärbungen an den Zähnen loszuwerden und sie in einem schönen hellen Weiß erstrahlen zu lassen.

Die Grundvoraussetzung für schöne weiße Zähne ist eine gründliche und regelmäßige Mundhygiene. Dafür sind Sie in erster Linie selbst verantwortlich. Es gibt jedoch zahlreiche Tipps zur richtigen Technik des Zähne putzen, die Verwendung von Zahnseide etc. für weißere Zähne. Doch auch eine professionelle Zahnreinigung beim Dentalhygieniker sollte regelmäßig in Anspruch genommen werden, um das Risiko hartnäckiger Zahnverfärbungen weitestgehend zu reduzieren.

Dennoch ist es nicht immer möglich, den Umwelteinflüssen etwas entgegenzusetzen und so entstehen häufig trotz einwandfreier Mundhygiene und regelmäßigem putzen der Zähne die unerwünschten Verfärbungen. Doch auch wenn es einmal so weit ist, gibt es immer noch genügend Möglichkeiten, etwas dagegen zu tun und die Zähne wieder aufzuhellen.

Eine der beliebtesten Methoden ist die Zahnaufhellung, das so genannte Bleaching(Zähne bleichen). Mit dieser Methode kann eine Aufhellung um ein bis zwei Farbstufen sehr schnell erreicht werden. Dafür ist nicht mehr nötig als ein Bleaching-Gel und eine spezielle Lampe. Der Hauptbestandteil des Gels ist in den meisten Fällen Wasserstoffperoxid, jedoch in deutlich geringerer Konzentration als beispielsweise in Haarfärbemitteln. Gesundheitsschädlich, wie früher oftmals behauptet wurde, ist ein Bleaching nicht. Jedoch sollte zuvor sichergestellt werden, dass die Zähne gesund und kariesfrei sind.

Sind größere Korrekturen der Zahnfarbe nötig, wird meist auf andere Techniken zurückgegriffen. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, sich Veneers oder Lumineers einsetzen zu lassen oder eine vollkeramische Zahnkrone zu wählen. Mit dieser Entscheidung stehen Sie natürlich nicht alleine da – Sie erhalten eine ausführliche Beratung und können sich beim Zahnarzt in der Regel auch durch PC-Simulationen im Voraus ansehen, zu welchen Ergebnissen die jeweiligen Methoden führen würden.

So mancher Traum von weißen Zähnen ist jedoch schon zerplatzt, als die Frage aufkam, wer denn die Kosten für derartige Behandlungen trägt. Leider übernehmen die Krankenkassen die Kosten für kosmetische Zahnbehandlungen in der Regel nicht. Der Patient muss sie also aus eigener Tasche bezahlen. Vor allem bei aufwendigeren Behandlungen ist es daher von großer Wichtigkeit, dass der Zahnarzt zunächst einen schriftlichen Kostenplan erstellt. So kann verhindert werden, dass es am Ende zu bösen Überraschungen kommt. Nun kann der Traum von strahlend schönen weißen Zähnen in die Realität umgesetzt werden.  

Letzte Aktualisierung dieser Seite vom Berliner Zahnzentrum: 18.08.2014