Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

Zahnarztbohrer

Die Angst vor dem Zahnarztbohrer ist im Berliner Zahnzentrum unbegründet

Sie leiden an einer irrationalen Angst vor dem ZahnarztbohrerZahnarztbohrer (Zahnarztangst)? Wir können Ihnen diese Angst nehmen und dafür sorgen, dass Sie schon bald wieder ein strahlendes, weißes Lächeln zeigen können. Dafür setzen wir moderne Technik für jeden Bohrer ein, wodurch Karies & Co. keine Chance gegen Ihre Zähne haben.

Warum ist der Zahnarztbohrer so wichtig?

Als Zahnarzt ist der Bohrer eines der wichtigsten Utensilien bei der alltäglichen Arbeit. Die kräftige Turbine entfernt im Zusammenspiel mit einem Kopf aus Diamant erkrankte oder anderweitig defekte Stellen an Ihren Zähnen. Jene Erkrankungen werden in der Regel durch Karies oder auch Parodontose hervorgerufen. Beide Krankheiten schädigen Ihre Zähne nachhaltig. Damit der Zahnarztbohrer diese Stellen behandeln kann, ist ein überaus hartes Material erforderlich, weshalb der Bohrer aus Diamant und Stahl besteht. Nur so kann Ihr Zahnarzt Karies langfristig und nachhaltig entfernen. Gleichzeitig sorgt die hohe Präzision dieses Instruments dafür, dass ausschließlich der Zahn – und nicht etwa bereits bestehender Zahnersatz – behandelt wird.

Wie funktioniert der Zahnarztbohrer?

Bei einem Bohrer handelt es sich um hochwertiges Präzisionsinstrument. Durch die sehr hohe Umdrehungsgeschwindigkeit der Turbine kann der Bohrer äußerst feine Stellen behandeln, ohne die restlichen Zähne in Mitleidenschaft zu ziehen. Gleichzeitig entsteht durch die hohe Geschwindigkeit der besagten Turbine im Zahnarztbohrer ein gewisser Grad an Hitze, welche für bestimmte Patienten Schmerzen am Zahn zur Folge haben kann. Ihr Zahnarzt kann dies jedoch verhindern, indem der Bohrer durch Wasser gekühlt wird. Das garantiert sowohl für den Zahn als auch Zahnersatz eine schonende, schmerzfreie Behandlung, so dass Karies und vergleichbare Krankheiten ohne Folgeerscheinungen oder Stress für immer aus Ihrem Mundraum verbannt werden können.

Angst vor dem Zahnarztbohrer ist unangebracht

ZahnarztangstBei einer modernen Behandlung betäubt Ihr Zahnarzt zunächst diejenigen Zähne, welche anschließend durch den Bohrer behandelt werden. Sollte es sich um eine Stelle in der Nähe von Zahnersatz handeln, werden auch diese Areale betäubt, so dass Sie keine Schmerzen an diesem Zahn empfinden können. Mit der Behandlung von vor wenigen Jahrzehnten hat ein zeitgemäßer Zahnarzt außerdem nichts mehr zu tun: Die Zahnarztbohrer der Neuzeit arbeiten äußerst schonend und im Falle von Laserbohrern sogar komplett ohne Druck auf dem Zahn, so dass die gesamte Prozedur schmerzfrei verläuft. Allein das Geräusch der Turbine lässt sich nicht ausblenden, doch dieses hat keine Auswirkungen auf die Behandlung von Zahn und Zahnersatz. Auf Wunsch legen wir Patienten mit ausgeprägter Angst vor dem Zahnarzt (sogenannter Zahnarztphobie) auf Wunsch auch gerne mittels Vollnarkose oder Sedierung in den schnerzfreien Tiefschlaf.

Bei welchen Schäden kann der Bohrer helfen?

Der Zahnarztbohrer ist für jeden Zahnarzt ein wichtiges Mittel, wenn es um die Behandlung am Zahn selbst geht. der Bohrer des Zahnarztes kann beispielsweise helfen, ältere Füllungen oder auch Zahnersatz zu entfernen und zu ersetzen. Gleichzeitig können Stellen, welche von Karies betroffen sind, durch den Bohrer entfernt, gesäubert und nachträglich behandelt werden. Ohne den Zahnarztbohrer, wie Sie ihn kennen, könnte der Zahnarzt seine Arbeit heute nicht mehr verrichten. Dieser verhältnismäßig einfache, durch eine Turbine angetriebene und mit Diamant ausgestattete Bohrer sollte Ihnen daher auf keinen Fall Angst machen. Vielmehr sollten Sie im Bohrer eine Chance sehen, Ihre erkrankten Zähne schon nach wenigen Tagen wieder zu einem gesunden Zustand zu verhelfen – und das ganz ohne Zahnersatz oder tiefere Eingriffe durch Ihren Zahnarzt.

Welche Bohrer gibt es?

Alle ZahnarztbohrerBohrer vom Zahnarzt werden grundsätzlich von einer Turbine angetrieben. Ein großer Unterschied besteht jedoch beispielsweise im Kugellager: Moderne Bohrer, welche auf ein Kugellager aus Keramik innerhalb der Turbine setzen, erzeugen bei der Behandlung und bei der Arbeit am Zahn deutlich weniger Turbinen-Geräusche als ältere Modelle. Das reduziert gleichzeitig den Stress für Sie als auch Ihren Zahnarzt und sorgt nebenbei dafür, dass nur sehr wenige Vibrationen an Ihre Zähne weitergegeben werden – und das wiederum reduziert die empfundenen Schmerzen auf ein Minimum. Ein Bohrer dieser Art eignet sich grundsätzlich für jede Art von Behandlung und kann auch bei Zahnersatz zum Einsatz kommen, da er wesentlich empfindlicher arbeitet als ältere Modelle.

Wagen Sie den Schritt!

Das Turbinen-ähnliche Geräusch des Bohrers treibt Ihnen den Angstschweiß auf die Stirn? Überwinden Sie Ihre Angst vor dem Bohrer und begeben Sie sich noch heute zum Zahnarzt Ihres Vertrauens. Auf Wunsch versetzen wir Patienten mit ausgeprägter Zahnarztangst in einen Tiefschlaf durch Sedierung oder Vollnarkose. Damit verschlafen Angstpatienten ihre Angst vor dem Zahnarzt. Sie werden nach Zahnbehandlungen selbst mit dem Bohrer im Tiefschlaf feststellen, dass Ihre Angst vollkommen unbegründet ist – und dies wird spätestens dann passieren, wenn Sie mit einem ganz neuen, strahlenden Lächeln aus der Praxis entlassen werden.