Aktuelle Inhalte
  • Zahnfarbe 

    Die tatsächliche Zahnfarbe wird maßgeblich durch das Dentin der Zähne bestimmt, wie sie... 
  • Parodontose behandeln

    Leiden Sie unter Zahnfleischrückgang und temperaturempfindlichen Zähnen bzw. Zahnhälsen? Dann... 
  • Zahnbelag

    Zahnbelag sieht nicht nur unschön aus, er kann auch zu einigen Krankheiten der Zähne führen. Aus... 

Zahnextraktion

Eine Zahnextraktion erfolgt im Berliner Zahnzentrum schmerzfrei

Erfolgreiche Zahnextraktion bei einem KindEine bevorstehende Zahnextraktion, also das „Ziehen“ eines Zahns, löst bei vielen Patienten erhebliche Angstgefühle aus. Das liegt zum Teil auch daran, dass die Behandlung oft mit sehr schmerzhaften Kindheitserinnerungen verbunden ist. Bei Milchzähnen wurde früher schnell zum Ziehen des Zahns geraten, danach haben die meisten Patienten jahrzehntelang keine solche Behandlung mehr erlebt. Damals waren die Behandlungen oft äußerst schmerzhaft, nicht wenige Patienten erinnern sich ihr Leben lang daran. Die Angst vor der Behandlung ist heute jedoch unbegründet, eine Zahnextraktion ist längst kein schmerzhafter Eingriff mehr. Heute wird der Eingriff nur noch unter örtlicher Betäubung durchgeführt, einer so genannten Lokalanästhesie. Sie spüren bei der Behandlung keinerlei Schmerzen.

Auch die Folgebehandlungen sind heute nicht mehr schmerzhaft. In den meisten Fällen wird die entstandene Zahnlücke mit einem individuell angepassten Zahnersatz geschlossen. Dieser übernimmt nicht nur die Funktion des fehlenden Zahns, sondern schließt die Zahnlücke auch optisch. Insbesondere für sichtbare Zahnlücken im vorderen Bereich bieten wir Ihnen nach einer Zahnextraktion eine auch unter kosmetischen Gesichtspunkten erstklassige Zahnersatzbehandlung – niemand wird Ihren Zahnersatz bemerken!

Idealerweise sollte es natürlich überhaupt nicht zum Verlust eines Zahns kommen, wozu eine regelmäßige Prophylaxe wesentlich beiträgt. Häufig ist eine Erkrankung des Zahnfleisches die Ursache dafür, dass ein Zahn nicht mehr zu retten ist. Entzündungen des Zahnfleisches sind Folge einer bakteriellen Infektion, die auch mit regelmäßigem Zähneputzen nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Die Zahnbürste erreicht nicht alle Stellen im Mund, weswegen sich an unzugänglichen Stellen Bakterien ungestört vermehren können. Eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung kann viel dazu beitragen, dass später keine Zahnextraktion erforderlich wird.

Eine Zahnextraktion ist auch unter Vollnarkose möglich

Wir nehmen Sie als Patienten Ernst, nicht nur Ihre Zähne! Einige Patienten sind durch schmerzhafte Zahnbehandlungen in der Vergangenheit traumatisiert, auch eine schmerzfreie Zahnextraktion unter Lokalanästhesie löst bei ihnen Angstzustände aus, manchmal sogar Panikattacken. Daher führen wir umfangreichere Zahnbehandlungen auch unter Vollnarkose durch. Der Patient befindet sich während der gesamten Behandlung im Tiefschlaf, bekommt also nichts von der Behandlung mit. Für diese Option sollten Sie sich aber nur entscheiden, wenn eine Zahnentfernung unter örtlicher Betäubung für Sie nicht infrage kommt. Eine Vollnarkose ist heute zwar eine Standardprozedur mit nur minimalen Risiken, aber dennoch ein erheblicher medizinischer Eingriff. Wie alle erheblichen medizinischen Eingriffe sollte auch dieser nur vorgenommen werden, wenn es wirklich erforderlich ist.

Letzte Aktualisierung dieser Seite vom Berliner Zahnzentrum: 26.06.2015