Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

Individuelle Zahnschiene vom Zahnarzt

Mit einer Zahnschiene Zähneknirschen und Schnarchen effektiv bekämpfen

Sie knirschen nachts mit den Zähnen und leiden damit seit langer Zeit an Bruxismus? Möglicherweise stören Sie den Partner durch ein zu lautes Schnarchen. In beiden Fällen kann eine geeignete Knirscherschiene oder Schnarch- oder ZahnschieneEine indivuelle Zahnschiene vom Zahnarzt hilft gegen Schnarchen ind Knirschen mit den Zähnen in der Nacht Abhilfe schaffen. Wir verhelfen Ihnen zu einer passgenau an Ihre Zähne modellierten Nachtschiene, womit sie die beiden erwähnten Probleme effektiv bekämpfen können.

Langfristige Probleme durch Bruxismus

Wenn Sie gelegentlich nachts mit den Zähnen knirschen, ist das in der Regel kein großes Problem, denn ein gesunder Zahnschmelz widersteht dieser Belastung. Sobald Sie jedoch chronisch mit den Zähnen knirschen und keine Aufbissschiene verwenden, können zahlreiche Schwierigkeiten die Folge sein:

  • Sie setzen Ihre Zähne permanent hohen Belastungen aus. Ohne passende Zahnschienen kommt es zur Abrasion, zum Abrieb des Zahnschmelzes. Beschädigte Zähne, welche dann auch gegenüber anderen Krankheiten empfänglich sind, können das Resultat sein.
  • Auch der Kiefer wird durch das nächtliche Zähneknirschen stark beansprucht. Dadurch entstehen langfristig Fehlstellungen, welche erst im Nachhinein aufwendig korrigiert werden müssen.
  • Durch den anhaltenden Stress und die hohe Belastung können Kopfschmerzen im Alltag die Folge sein, wenn das Knirschen nicht durch eine Knirscherschiene unterbunden wird. Häufig wird die Fehldiagnose Migräne gestellt, welche jedoch mit der eigentlichen Ursache nichts zu tun hat.

Eine Eigenbehandlung ist in den allermeisten Fällen nicht möglich. Da das Zähnepressen im Schlaf und damit unbewusst passiert, können Sie diese Aktion nicht steuern und somit auch nicht aktiv mit „Hausmitteln“ dagegen vorgehen. Eine Aufbissschiene kann die Ursache Ihres Problems ebenfalls nicht beheben, aber die Symptome dauerhaft bekämpfen und damit einen leichteren Schlaf und auch einen entspannten Alltag ermöglichen, da die erwähnten Folgeerscheinungen dann nur selten auftreten.


Wie können Zahnschienen gegen das Knirschen helfen?

Bevor Sie eine Schiene erhalten, werden präzise Abdrücke Ihres Ober- und Unterkiefers erstellt. Anschließend wird ein flexibler Kunststoff eingesetzt, um daraus eine Aufbissschiene zu erstellen, welche exakt Ihrem Zahnabdruck entspricht. Diese Schiene ist in der Regel etwa einen Millimeter dick und wird nachts während des Schlafens getragen. Sie sorgt dafür, dass Sie nicht mehr Ihre Zähne aufeinanderpressen, sondern stattdessen auf die Schiene beißen. Die erwähnte Abrasion wird dadurch nicht eliminiert, sondern sie überträgt sich stattdessen auf die Knirscherschiene. Ihr Zahnschmelz wird dadurch nicht mehr belastet und die erwähnten Probleme werden kurzfristig behoben. Die Resultate sind eine gesteigerte Lebensqualität, eine deutlich ruhigere Schlafphase – für Sie und einen eventuellen Partner, mit welchem Sie ein Bett teilen – und weniger Besuche beim Zahnarzt, da Ihre Zähne deutlich weniger in Mitleidenschaft gezogen werden.


Schnarchen – die nächtliche Ruhestörung

Auch dieses vermeintlich kleine Problem kann durch passende Zahnschienen bekämpft werden. Durch das SchnarchenSchnarchen - Die nächtliche Ruhestörung, welches im Fachjargon auch als Schlafapnoe bezeichnet wird, entsteht ein Sauerstoffmangel, der sich auch negativ auf das Gehirn, das allgemeine Wohlbefinden und auch den Herzrhythmus auswirken kann. Durch eine Schnarchschiene kann diese mangelhafte Zufuhr von Sauerstoff ebenso wie das zum Teil beträchtliche Nebengeräusch unterbunden werden – was auch dem Partner zugutekommt.

Zahnschienen dieser Art sind nicht daraus ausgelegt, dass Ihre Zähne möglichst wenig Kontakt zueinander bekommen. Stattdessen wird Ihr Unterkiefer während des Schlafvorgangs leicht nach vorne geschoben, so dass der Rachenraum jederzeit freiliegt und die Atemluft freien Zugang bis zu Ihren Lungen findet. Die Zunge kann also nicht mehr in den Rachenbereich rutschen, dadurch die Luftzufuhr beeinträchtigen und zum Schnarchen führen. Ebenso wie eine Knirscherschiene wird auch die Scharchschiene passgenau für Ihren Kiefer hergestellt, so dass keine Komplikationen in Ihrem Mundraum auftreten können.

Weiterhin ist eine nachträgliche Korrektur der Schiene möglich. Durch Zahnersatz, Füllungen, Brücken und andere notwendige Eingriffe kann sich die Form Ihrer Zähne oder Ihres Kiefers verändern. Eine weitere Schiene kann jedoch ohne großen Aufwand hergestellt werden, so dass Sie nicht in erhöhtem, möglicherweise unangenehmem Maß auf Ihre Zähne achten müssen. Eine Schiene gegen das Schnarchen schränkt Sie in Ihrem Alltag und auch im Schlaf also in keiner Weise ein und verhilft ausschließlich zu einem ruhigeren, entspannteren und auch gesünderen Schlaf für Sie selbst und den Partner.


Ist dieser Eingriff schmerzhaft?

Nein! Während der Abdruck Ihrer Zähne und Ihres Kiefers erstellt wird, bemerken Sie nichts von dieser Prozedur. Zahnschienen zu erstellen, ist ein absolut schmerzfreier und höchstens leicht unangenehmer Prozess, welcher wenige Minuten dauert. Weiterhin kommen keinerlei Medikamente zum Einsatz, so dass Sie anschließend keine Benommenheit oder ähnliche negative Auswirkungen auf Ihren Körper spüren werden. Eine Schnarch- oder Aufbissschiene ist somit ein leicht zugängliches Mittel, um nächtliche Geräuschentwicklungen oder auch das Zähnepressen einzudämmen, ohne dass Sie dabei Schmerzen oder unangenehme Folgen zu befürchten hätten. Bei Fragen können Sie sich gerne beraten lassen, so dass wir gemeinsam eine für Sie und Ihre Zähne geeignete Lösung finden können.