Aktuelle Inhalte
  • Zahnfarbe 

    Die tatsächliche Zahnfarbe wird maßgeblich durch das Dentin der Zähne bestimmt, wie sie... 
  • Parodontose behandeln

    Leiden Sie unter Zahnfleischrückgang und temperaturempfindlichen Zähnen bzw. Zahnhälsen? Dann... 
  • Zahnbelag

    Zahnbelag sieht nicht nur unschön aus, er kann auch zu einigen Krankheiten der Zähne führen. Aus... 

Zahnverfärbung beseitigen

Verfärbungen der Zähne - Ein unschöner Makel der schmerzfrei im Berliner Zahnzentrum behoben werden kann

Das Lächeln ist die schönste Visitenkarte, die ein Mensch besitzen kann. Doch nicht jeder Person sind reine, dem Schönheitsideal entsprechend helle Zähne gegeben. Verfärbungen dagegen können das äußere Erscheinungsbild beeinträchtigen. Sie stellen indes kein endgültiges Schicksal dar. Korrekturen lassen sich auf verschiedene Weise durch einen Zahnmediziner vornehmen. Es handelt sich dabei um schonende, weitgehend schmerzfreie und gesundheitsfördernde Maßnahmen.

Die ZahnverfärbungZahnverfärbung durch Zahnbelag - Vor und nach der Entfernung – ein unschöner Makel

Oft sind es nicht die Betroffenen selbst, die Auffälligkeiten in der farblichen Struktur der Zähne erkennen. Denn der Wandel vollzieht sich schleichend, nicht selten über viele Jahre hinweg. Die einst elfenbeinfarbige Tönung nimmt im Laufe der Monate eine gelbe, vielleicht sogar bräunliche Note an. Ebenso können Flecken und Marmorierungen entstehen. Derartige Zahnverfärbungen stellen an sich kein Krankheitsbild dar. Sie schädigen zudem nicht die Gesundheit und müssen daher – außer in schwerwiegenden Fällen – auch nicht zwingend behandelt werden. Doch vielleicht haben Sie bereits an sich festgestellt, dass ein gesundes und vitales Lächeln nicht nur Freude verschenkt, sondern gleichermaßen Freude bereitet. Es wird daher empfohlen, die optischen Veränderungen durch einen Zahnarzt korrigieren zu lassen und damit zugleich dem eigenen Selbstwertgefühl zu entsprechen.

Äußere Einflüsse als Grund für die Zahnverfärbung

Üblicherweise besitzt die Ernährung einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit des Menschen. Doch auch an den unterschiedlichen Tönungen der Zähne ist sie beteiligt. Personen, die regelmäßig zu Kaffee, Tee, Zigaretten, Wein, Schokolade und Gewürzen greifen, sind häufiger einmal von den Verfärbungen betroffen. In diesem Falle kommt es zu Ablagerungen und mikroskopisch feinen Rückständen auf der Zahnoberfläche, die sich nicht einmal durch sorgsames Putzen beseitigen lassen. Selbst die normale Abnutzung, der die Zähne im Laufe des Lebens unterworfen sind, kann an der Veränderung wenig bewirken. Insofern darf die Zahnverfärbung nicht mit einer mangelnden Mundhygiene gleichgesetzt werden. Sogar Personen, die einen weitgehend gesund verlaufenden Lebensstil pflegen, sind mitunter vor den Eintönungen nicht gefeit. Grundsätzliche Abhilfe kann daher lediglich der Zahnarzt schaffen.

Auch eine interne Zahnverfärbung ist möglich

Allerdings sind es nicht alleine die von außen zugeführten Einflüsse, die eine Verfärbung hervorrufen. Die Struktur der Zähne kann sich über viele Jahre hinweg verändern. Die Kariesbakterien greifen den Zahnschmelz an, vielleicht müssen in der Praxis Füllungen eingesetzt werden. Gleichermaßen ist es denkbar, dass der Betroffene an einer Krankheit leidet, die die Einnahme bestimmter Medikamente erfordert – selbst diese können zu farblichen Veränderungen führen. Ebenso wie grundsätzliche Mängel beim Stoffwechsel. Unter diesen gesundheitlichen Bedingungen würde alles Putzen zu keinem Erfolg führen; die Ursachen sitzen vielmehr im Organismus selbst. Allerdings sollte auch und gerade in solchen Fällen eine Korrektur bei einem Zahnmediziner angestrebt werden, um doch zumindest äußerlich wieder zu Frische und Vitalität zurückzukehren. Bereits mit geringen Maßnahmen lässt sich eine Aufhellung der Schattierungen bewirken.

Wie geht der Zahnarzt bei einer Zahnverfärbung vor?

Zunächst einmal steht die professionelle Zahnreinigung im Vordergrund. Sie beseitigt gröbere Ablagerungen und dient damit dem Wohlbefinden ebenso wie der Gesundheit. Sollte dieser Schritt keine sichtbaren Resultate zeitigen, so kann in der Praxis ein Bleaching durchgeführt werden. Dabei dringen die reinigenden und bleichenden Substanzen bis in den Schmelz hinein vor. Wie oft ein solches Mittel zur Anwendung kommt, wird von einem Zahnarzt entschieden. In größeren Abständen sind Aufhellungen indes durchführbar. Mit welchen Ergebnissen gerechnet werden darf, hängt allerdings von vielfältigen individuellen Faktoren ab – auch darüber wird Sie der Fachmann vor der Behandlung beraten. Abzusehen ist dagegen von den Methoden für den Heimgebrauch. Ihre Wirkung ist gering, das Preisniveau dagegen umso höher. Zögern Sie daher nicht, einen Termin im Berliner Zahnarztzentrum zu vereinbaren – damit Ihr Lächeln den Glanz von Vitalität und Schönheit zurückerhält.

Letzte Aktualisierung dieser Seite vom Berliner Zahnzentrum: 04.09.2014