Aktuelle Inhalte
  • Zahnfarbe 

    Die tatsächliche Zahnfarbe wird maßgeblich durch das Dentin der Zähne bestimmt, wie sie... 
  • Parodontose behandeln

    Leiden Sie unter Zahnfleischrückgang und temperaturempfindlichen Zähnen bzw. Zahnhälsen? Dann... 
  • Zahnbelag

    Zahnbelag sieht nicht nur unschön aus, er kann auch zu einigen Krankheiten der Zähne führen. Aus... 

Zahnwurzel

Ihre Zahnwurzel ist entzündet? Wir behandeln komplett schmerzfrei. 

Zahnwurzel - Eine schematische Darstellung des menschlichen Backenzahns im QuerschnittSchmerzfreie Behandlungen von Zähnen und Zahnwurzeln

Die Zahnwurzel ist der Teil unterhalb der sichtbaren Zahnkrone und hat die Aufgabe, den gesamten Zahn im Kiefer zu fixieren. In der Regel ist die Radix dentis genannte Zahnwurzel konisch geformt und doppelt so lang wie die Corona dentis genannte Zahnkrone. Schneidezähne verfügen jeweils über eine Wurzel, während Backenzähne bis zu vier Zahnwurzeln aufweisen können.

Zu den häufigsten Wurzelerkrankungen gehört die schmerzhafte Zahnwurzelentzündung, die durch Karies verursacht werden und Folgeschäden mit sich bringen können. Wenn demnach auch Sie unter Zahnschmerzen leiden, sollten Sie unmittelbar Ihren Zahnarzt konsultieren.

Krankheitsverlauf bei entzündeter Zahnwurzel

In der Mitte jeder Radix dentis verläuft der sogenannte Zahnwurzelkanal mit den sich darin befindenden Zahnnerven. Im Wurzelkanal befinden sich weiterhin das Zahnmark (Pulpa). Die Wurzelspitze weist eine kleine Öffnung auf, damit Blutgefäße und Nerven bis an den Kieferknochen über die Wurzelhaut heranreichen können. Bei einer Erkrankung mit Karies entzünden sich die Zahnnerven, was ein Absterben des Nervs zur Folge haben kann.

Zögern Sie die Zahnwurzelbehandlung eines erkrankten Zahnes zu lange hinaus, können Bakterien und Keime durch die Wurzel bis in den Kieferknochen gelangen und dort weitreichende Erkrankungen zur Folge haben.

Erkrankte Wurzeln kann Ihr Zahnarzt durch einen unkomplizierten Kältetest lokalisieren, während bei bereits abgestorbenen Zähnen nur ein Röntgenbild Aufschluss gibt. Erst dann kann Ihr Zahnarzt entscheiden, ob eine Zahnwurzelbehandlung Erfolg versprechend erscheint.

Die zu Unrecht gefürchtete Wurzelbehandlung hat den Hintergrund, das erkrankte Gewebe aus dem Zahn zu entfernen und diesen durch weitere Therapien dauerhaft zu erhalten. Wie auch bei vielen anderen zahnärztlichen Behandlungen kann die Wurzelkanalbehandlung auch unter lokaler Anästhesie oder anderen Methoden wie Sedierung oder Vollnarkose durchgeführt werden, die Schmerzen und Angstzustände vermeiden.

Keine Angst vor Zahn- und Wurzelbehandlungen bei einer Zahnwurzelentzündung

Die moderne Zahnmedizin bietet Ihnen schmerzfreie und zuverlässige Therapiemöglichkeiten bei Erkrankungen der Zahnwurzeln. Frühzeitig therapiert ist es fast immer möglich, den drohenden Zahnverlust wegen einer Wurzelentzündung durch geeignete Maßnahmen abzuwenden. Kann der jeweilige Zahn nicht mehr erhalten werden, ist Ihr Zahnarzt auch für einen adäquaten Zahnersatz der richtige Ansprechpartner. Nichtsdestotrotz unterstreichen diese Tatsachen immer wieder die Wichtigkeit der Einhaltung von regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen.

Bei Verlust eines Zahnes samt Zahnwurzel wird Ihnen Ihr Zahnarzt verschiedene geeignete Implantate und Zahnersatze präsentieren. Bei künstlichen Zahnwurzeln handelt es sich um Zahnimplantate, die nach der Zahnextraktion im Kieferknochen eingesetzt werden. Gleiches gilt natürlich auch, wenn Sie wegen Vorerkrankungen bereits Lücken im Gebiss haben.

Die künstliche Zahnwurzel ist dann die Basis für folgende Zahnkronen, Zahnbrücken oder Zahnprothesen und bietet diesen Zahnersatzen eine adäquate Befestigungsmöglichkeit. Letztendlich verhilft Ihnen die moderne Implantologie und Zahnmedizin in allen Fällen zu einem funktionsfähigen und attraktiven Gebiss.

Letzte Aktualisierung dieser Seite vom Berliner Zahnzentrum: 27.06.2015