Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

Zahnzwischenräume richtig pflegen

Die richtige Pflege der Zahnzwischenräume ist für eine Mundhygiene Grundvoraussetzung

Wie werden die Zahnzwischenräume richtig gepflegt?

Eine gute Mundhygiene ist die absolute Grundvoraussetzung für gesunde Zähne. Was bei der Zahnpflege allerdings gern vergessen wird, sind die Reinigung zwischen den Zahnräumen mit ZahnseideZahnzwischenräume. Diese sind nämlich für die herkömmlichen Methoden der Zahnreinigung - etwa mit Zahnbürsten - nur sehr schwer zugänglich. Deshalb nisten sich dort gerne zahlreiche Bakterien ein, die oft für Karies und Erkrankungen am Zahnfleisch verantwortlich sind. Im Extremfall können diese Bakterienherde sogar zum Ausfall der Zähne führen.

Deshalb gehört es für uns selbstverständlich zum Service, dass wir Ihnen Tipps geben, wie Sie Ihre Zahnzwischenräume richtig reinigen. Denn es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Reinigung der Zahnzwischenräume, die jeweils besondere Vorzüge besitzen. Diese stellen allerdings keine Alternative, sondern nur eine Ergänzung zur Zahnbürste dar.


Die Möglichkeiten der Pflege:


Zahnseide

Die bekannteste Möglichkeit zur Reinigung zwischen den Zähnen ist die Zahnseide, die es in verschiedensten Ausführungen gibt, weil nicht jeder mit jedem Produkt gleich gut zurecht kommt. Zahnseide wird meist aus Seide oder Kunststoffen wie Nylon hergestellt. Sie wird in verschiedenen Stärken angeboten, wodurch sowohl weite als auch sehr enge Zahnzwischenräume optimal gereinigt werden können. Zudem sind einige Produkte mit Beschichtungen erhältlich, mit welchen Karies vorgebeugt werden kann. Wegen der niedrigen Dosierung der entsprechenden Wirkstoffe lässt sich allerdings nur ein relativ schwacher Effekt beobachten.

Interdentalbürsten

Die Interdentalbürste ist vor allem zum Reinigen von schwer zugänglichen Stellen im Mundraum gedacht. Bei einem großen Zwischenraum reinigt die Interdentalbürste gründlicher als die Zahnseide. Weil die Zahnzwischenräume bei jedem Menschen individuell verschieden sind, werden diese Bürsten, die von der Form her an Flaschenreiniger erinnern, in verschiedenen Stärken und Ausführungen. Weil aber auch die Zwischenräume zwischen den einzelnen Zähnen bei jedem Menschen unterschiedlich sind, sollten für die Pflege Interdentalbürsten mit unterschiedlichen Stärken verwendet werden. Als ideal gilt die Kombination von Interdentalbürste und Zahnseide.

Die Munddusche

Bei der Munddusche handelt es sich um ein Wasserstrahlgerät, mit dem Zahnbelag und Speisereste aus den Zwischenräumen zwischen den Zähnen zu entfernen. Das Gerät eignet sich vor allem für schwer zugängliche Stellen und sehr enge Zahnzwischenräume, wo die Reinigung mit der Zahnseide nicht möglich ist. Wer die Munddusche zur Reinigung benutzt, sollte lediglich darauf achten, den Wasserstrahl nicht zu stark einzustellen. Beläge können außerdem nur dann entfernt werden, wenn sie vorher mit der Zahnbürste schon gelockert wurden. Wer unter Parodontitis leidet oder akute Verletzungen an der Mundschleimhaut hat, sollte allerdings auf die Munddusche verzichten. Denn dann besteht die Gefahr, dass Bakterien und Krankheitserreger vom Wasser tiefer in Zahnfleischtaschen hinein gespült werden können. Im ungünstigsten Fall kann das schwere Infektionen zur Folge haben.