Aktuelle Inhalte
  • Quecksilbervergiftung

    Quecksilbervergiftungen gelten als moderne Krankheit. Bei ihnen gelangt durch das Amalgam in den... 
  • Sedativum

    Viele Zahnarztpatienten empfinden bei einem Zahnarztbesuch eine große innere Unruhe oder erleiden... 
  • Notzahnarzt für Berlin

    Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sollte für jeden Menschen absolute Pflicht sein. Wer... 

Zirkon

Zirkon ermöglicht vollkeramischen Zahnersatz auf höchstem Niveau

Bei ZirkonZahnkronen aus Zirkon bzw. Zirkonoxid handelt es sich um nichtmetallische natürliche Verbindungen, die in der Zahnmedizin vor allem als Grundlage für die Herstellung eines hochwertigen und biokompatiblen (gut verträglichen) Zahnersatzes genutzt werden. Stehen Sie vor der Entscheidung, durch welches Material Anteile Ihrer natürlichen Zahnsubstanz ersetzt werden sollen, profitieren Sie durch die Wahl des innovativen Werkstoffes Zirkon von einer Vielzahl an Vorzügen.

Vollkeramik für gute Verträglichkeit

Bei aus Zirkon gefertigtem Zahnersatz handelt es sich um eine Vollkeramik, die beim Patienten nach heutigem Kenntnisstand keinerlei Unverträglichkeitsreaktionen hervorruft. Diesbezüglich unterscheiden sich Zirkone beispielsweise von Metallkeramiken, die nicht nur bei Allergikern zu gesundheitlichen Problemen führen können. Seine gute Verträglichkeit verdankt das Zirkonoxid unter anderem einer ausgeprägten Kristalldichte, die ein Ablösen von Materialbestandteilen verhindert. Tragen Sie bereits metallhaltigen Zahnersatz, können Sie diesen im Bedarfsfall risikofrei durch Zirkone ergänzen lassen - mit Wechselwirkungen, die von eingesetztem Zirkon ausgehen, ist im Regelfall nicht zu rechnen.

Qualität & Langlebigkeit dank Hochleistungskeramik

Das ursprünglich für die Verwendung in der Weltraumtechnik entwickelte Keramikmaterial zeichnet sich durch überdurchschnittliche Robustheit und Langlebigkeit aus. Die gleichmäßige Struktur des qualitativ hochwertigen Zirkons verhindert weitgehend ein Auftreten von Mikrorissen. Aufgrund seiner geringen Wärme- und Kälteleitfähigkeit wirkt sich Zirkon außerdem isolierend aus. Somit verhindert das Material, dass beispielsweise heiße oder kalte Getränke bei Kontakt mit dem natürlichen Zahnmaterial zu unangenehmen Empfindungen führen. Und auch in präventiver Hinsicht bringt Zahnersatz aus Zirkonoxid Vorteile für Ihre Zahngesundheit mit sich: Die Keramikoberfläche ist wenig anfällig für ein Anhaften von Plaque und fördert auf diese Weise Ihre Mundhygiene.

Natürliche Ästhetik

Die Verwendung von Zirkon trägt zu einem ästhetischen Äußeren von Zahnersatz bei, sodass Letzterer von Ihrem ursprünglichen Zahnmaterial optisch kaum zu unterscheiden ist. Da sich die Vollkeramik in ihrem ursprünglichen Zustand farblos darstellt, ist der Farbton eines Zahnersatzes auf ideale Weise Ihrem individuellen Zahnweiß anzupassen.

Für welche Zahnersatzarten eignet sich Zirkonoxid?

Formen von Zahnersatz, die wir unter Einsatz von Zirkon realisieren können, sind vielfältig. Sollen beispielsweise Frontzähne mithilfe von Implantaten ersetzt werden, profitieren Sie bei der Wahl von Zirkonkronen von einer einheitlich hellen Färbung - vergleichsweise dunkel erscheinende Kronenränder aufgrund verwendeter Metallkeramik werden vermieden. Neben der Verwendung für Teil- und Vollkronen ist Zirkonoxid unter anderem auch für Zahnbrücken, Teleskope sowie für Abutments verschiedener Komplexität geeignet. Nicht zuletzt kann die Vollkeramik schließlich für die Erstellung sogenannter Veneers (dünne Schalen zur ästhetischen Korrektur von Zahnoberflächen) angewandt werden.